One-Way Ticket To Heaven

The new Comedy Gospel Musical

Libretto und Musik: Sami Hammi

Besetzung: 9 Hauptrollen (5 Frauen & 4 Männer) & Chor 

Spieldauer: ca. 2h 20 min

Erstaufführung: Mai 2015 Bloomsbury Theatre London - UK

Deutschlandpremiere: Oktober 2015 Gasteig München Carl-Orff-Saal

 

Materialien: Libretto, Playbacks, Klavierauszug, Partitur auf Anfrage

 

Synopsis

 

Kleinganove Ethan ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

An der Himmelspforte heisst ihn Janus, Gott des Anfangs und des Endes, willkommen. Nachdem Ethan seine Akte verlesen wurde, erhält er ein "One-Way Ticket" und soll seinen Schutzengel aufsuchen.

Auf seiner ersten Station, der Sonne, trifft Ethan auf Shawn, seinen fröhlichen, exzentrischen Schutzengel, der seinem neuen Schützling die Regeln erklärt, wie er die höchste Stufe des Garten Edens erreichen kann. Leider hat sich Ethan ein schlechtes Karma aufgebaut und muss jetzt den Beweis antreten, dass er des Himmels würdig ist. Auf den acht Hauptplaneten unseres Sonnensystems muss Ethan acht Prüfungen bestehen, die ihm von der jeweiligen Gottheit aufgetragen werden.

Aber nicht nur der Himmel, sondern auch die Unterwelt ist auf Ethan aufmerksam geworden. Auch Pluto, der Herrscher des Totenreichs,  hat ein Auge auf die Seele des Gesetzlosen geworfen. Und so beauftragt er seine Untertanen, die drei Gospel-Witches Fate, Fortune und Destiny, Ethan zum Scheitern zu bringen.

 

Während seiner Prüfungen erkennt Ethan die wahren Werte seiner Existenz, indem er seiner Intuition folgt, über sein vergangenes Leben reflektiert, sich seinen Ängsten stellt und Versuchungen standhält. Auf seinem Weg verliebt er sich in die Tochter der Venus, Harmonia, Göttin der Harmonie und Eintracht.

Kurz bevor Ethan seine letzte Prüfung antreten will, lässt Pluto Harmonia von den drei Gospel-Witches entführen.

Jetzt liegt es an Ethan - wird er seine Aufgabe abbrechen und sich der Unterwelt ausliefern, damit Harmonia wieder frei ist? Oder wird er die letzte Prüfung annehmen, um ins Paradies zu kommen? Aber dann wird er Harmonia nie wieder sehen...

 

Hauptrollen

Ethan Stone - Tenor

Kleinganove; gewieft und verwegen; Schwerenöter, Anfang bis Mitte 30, verliebt sich in Harmonia

Shawn - Tenor

Schutzengel von Ethan, fröhlich, exzentrisch und extrovertiert, homosexuell, Mitte bis Ende 30

Harmonia - Sopran

Göttin der Harmonie und Eintracht; Tochter der Venus, verträumt, selbstbewusst und eigensinnig, Ende 20 bis Anfang 30; verliebt sich in Ethan

Pluto - Bass

Gott der Unterwelt; charismatischer und zugleich heimtückischer, scheinheiliger und machtbesessener Heuchler; will Ethans Seele in der Unterwelt haben

Fate - Alt

Gospel Witch 1, Anführerin der drei Hexen; cholerisch und gehässig; regt sich immer über Fortunes Dummheit auf

Fortune - Sopran

Gospel Witch 2; unschuldig, naiv und leichtgläubig;  ständig hungrig; wird von niemandem ernst genommen

Destiny - Mezzosopran

Gospel Witch 3; verführerische femme fatale; verteidigt ihre Schwester Fortune gegenüber Fate

Venus - Mezzosopran/ Alt

Göttin der Liebe und Schönheit; klug und weise; besorgt um ihre Tochter Harmonia; Spielalter zwischen 45 bis 55

Janus - Bariton

Gott des Anfangs und des Endes; aufgeweckter und gewitzter Torwächter zum Himmel; ist für die Aufnahme und Registrierung von verstorbenen Seelen verantwortlich; Spielalter zwischen 40 bis 60 Jahre

 

Ensemble

  • Gospelchor (mindestens 12; mindestens 3 pro Stimmlage)
  • Jupiter, König der Götter
  • Sonnenengel
  • Solistin - Sopran
  • 3 Händler
  • 2 bis 4 Sekretärinnen
  • 5 Engel in Hot Pants mit rosa Flügeln (männlich)
  • 5 verführerische Mondengel (weiblich)
  • 4 Elemente (Wasser, Feuer, Luft und Erde)
  • 4 bis 6 Schatten
  • Rose (weiblich)
  • Charon, Fährmann über den Totenfluss Styx
  • weiblicher hübscher Engel
  • verdammte Seele des Styx
  • 2 Seelen

 

Sprachen:

  • englisch
  • deutsch - in Bearbeitung

Das Musical ONE-WAY TICKET TO HEAVEN lässt eine faszinierende Geschichte zum Erlebnis werden. Sami Hammi versteht es, den Zuschauer mit anspruchsvoller Unterhaltung und Musik auf höchstem Niveau in Atem zu halten. So, genau so, muss grosses Musiktheater sein: aufregend, intelligent und emotional."

Markus Müller, Executive Producer